Schramm Logo

  • Home
  • Worldtour/Events
  • Worldtour

SCHRAMM auf der Worldtour
„Handmade in Germany“.

„Handmade in Germany“ ist eine auf mehrere Jahre angelegte Tournee- Ausstellung deutscher Manufakturen um die Welt. Die Ausstellung nimmt die Route von Berlin aus zunächst nach St. Petersburg, um von dort über Asien nach Amerika und den mittleren Osten den Weg wieder zurück nach Europa zu finden. Kuratiert von Pascal Johanssen und Katja Kleiss vom Direktorenhaus Berlin zeigt weltweit eine konzentrierte Sammlung deutscher Qualitätsproduktion: Designobjekte und Manufaktur-Produkte, alle von Hand gefertigt in Deutschland, quer durch alle Disziplinen. Die Exponate zeigen stellvertretend, welchen Wert und welche Zukunft hohe Qualität und der Einsatz von Zeit und Handarbeit im Zeitalter von Massenproduktion und Globalisierung haben.

 

 

 

Die Tour macht Station in spannenden Städten und Metropolen. Erreicht werden die Stationen zumeist über den Seeweg, aber auch über Land. Die Idee der Tour selbst ist inspiriert von der „Walz“ – so im deutschen Handwerk die „Gesellenreise“, eine Reise zukünftiger Gesellen nach Abschluss ihrer Lehrzeit, vergleichbar mit der „Grand Tour“ des europäischen Adels. Die Gesellenreise ist eine deutsche Tradition, die bis heute fortlebt. Die reisenden Handwerker tragen auf der Walz immer noch eine historische Tracht.

Das „andere“ Made in Germany
Made in Germany steht weltweit für Qualität – ein Gütesiegel, das jedoch vor allem die industrielle Produktion kennzeichnet. Mit „Handmade in Germany“ benennt die Ausstellung Produkte, die durch die individuelle Meisterschaft von Künstlern, Designern und Handwerkern entstehen: Produkte, die Zeit für ihre Entstehung benötigen und die Detailverliebtheit ihres Erzeugers, die ihnen eine besondere Aura verleiht. Die Ausstellung „Handmade in Germany“ zeigt die sinnliche Seite der deutschen Produktion.
Nicht Effizienz und Ingenieursgeist, sondern Form und Idee, das Poetische, Numinose und Individuelle in der Welt der Dinge stehen im Zentrum. Gegenstände sind Vermittler von kulturellen Normen und Werten. Die sorgfältig ausgewählte Sammlung demonstriert das Beziehungsund Bedeutungsgefüge von Dingen zu Menschen. Dieses Verhältnis zu untersuchen, ist für die Kuratoren der Ausstellung eine zentrale Aufgabe der heutigen Zeit: Denn die auf die Zweck-Rationalität geschrumpfte Vernunft unserer spätkapitalistischen Welt benötigt Alternativen, bei denen materielle Dinge nicht nur auf marktgängige „Produkte“ reduziert werden. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unserer Lebenswelt, mit allen Einflüssen auf Lebensqualität, Erziehung und Urteilsvermögen.

4. Etappe: MACAO
22. bis 25. April 2016

Schramm Worldtour Macao

Macao hat zwei Gesichter: Die chinesische Sonderverwaltungszone, die 50 Kilometer westlich von Hongkong im Mündungsdelta des Perlflusses liegt, gilt als größtes internationales Glückspielparadies. Darüber hinaus steht Macao für eine einzigartige Mischung von portugiesischer und chinesischer Kultur.

Macao besteht aus der Halbinsel, die mit dem Festland verbunden ist, sowie der Cotai-Taipa-Colane-Insel. Mit drei Brücken, die oft bis zu zwei Kilometer lang sind, werden die Inseln miteinander verbunden. Auf nur knapp 30 Quadratkilometern drängen sich die fast 600.000 Einwohner. Noch immer sind die Stadtbilder von Kolonialbauten geprägt, die daran erinnern, dass Macao 442 Jahre lang portugiesische Kolonie war und erst 1999 an China übergeben wurde.
Gerade auch, weil Macao der einzige Ort in China ist, an dem Glücksspiel erlaubt ist, locken die Kasino-Riesen jährlich fast 30 Millionen Besucher an die Spieltische. Auch der Venetian Macao-Komplex verfügt neben dem 151 Meter hohen abgewinkelten Hotelriegel mit 38 Stockwerken und fast 3000 Suiten über mehrere Unterhaltungseinrichtungen, Tagungszentren, ein Theater und Ballsäle. Handmade in Germany stellt in deren Veranstaltungsarena bei der ersten internationalen Ausstellung „Intangible Cultural Heritage and Ancient Art“ aus.
Schramm Werkstätten Marken des Jahrhunderts
Schramm Werkstätten MDJ

Marken des Jahrhunderts – Stars 2016

Unter dem Thema »Stars« präsentieren die „Marken des Jahrhunderts“ auch 2016 die in ihrem Produktsegment von einem kompetent besetzten Beirat jeweils am stärksten eingeschätzten deutschen Marken in elegantem Rahmen. Die SCHRAMM WERKSTÄTTEN gehören dazu.

Buchdaten:
Marken des Jahrhunderts unter dem Motto „Stars“ Ausgabe 2016, Veröffentlichung November 2015 Herausgeber: Dr. Florian Langenscheidt Gestaltet von Meiré & Meiré Hardcover, 6-farbig, 544 Seiten, 24,5 x 31 cm, über 250 farbige Abbildungen Vertrieb: Daab Verlag, Köln Zu beziehen über den Buchhandel oder direkt bei Daab Media
Schramm Werkstätten Formgebung
Deutsche Marken

Die großen deutschen Marken

Die Geschichte des Rats für Formgebung ist die Geschichte seiner Mitgliedsunternehmen. Als Organisation der designorientierten Wirtschaft verbindet der Rat für Formgebung die großen deutschen Unternehmensmarken aus den unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft.

Der 2013 erschienene Jubiläumsband „Nachhaltig. Erfolgreich. Die großen deutschen Marken“ fokussiert auf die gestalterischen Meilensteine aus 60 Jahren Designkultur.

Die ausnahmslos positive Resonanz der Presse und der Bundestagsausschüsse führte 2014 zu einer neuer Ausgabe des Markenbuchs: „Innovativ. Visionär. Die großen deutschen Marken.“

Rat für Formgebung

Und im Herbst 2015 erschien die aktuelle Ausgabe des Markenbuchs: „Einzigartig. Wertvoll. Die großen deutschen Marken.“ Ob als Schöpfer gestalterischer Meilensteine der Designkultur, als Initiator herausragender Innovationen oder als Bewahrer einzigartiger Werte wie in der aktuellen Ausgabe 2015: „Die großen deutschen Marken“ spiegeln auch in ihrer dritten Ausgabe den Mythos und die Faszination deutscher Marken in die Zukunft wider.

SCHRAMM WERKSTÄTTEN ist Mitglied im Rat für Formgebung. Darauf sind wir stolz.

3. Etappe: SHANGHAI
22. Mai bis 22. Juni 2015

Shanghai gilt vor allem als wichtigster Industriestandort der Volksrepublik China und gehört zweifellos zu den größten und majestätischsten Städten weltweit. Begünstigt durch die Hafenlage im Mündungsgebiet des Jangtsekiang am Huangpu-Fluss ist die Stadt gewichtiger Verkehrsknotenpunkt; nicht umsonst bedeutet der Name der Stadt „hinauf aufs Meer“. Wie für viele Städte Asiens typisch, definiert sich auch Shanghai über die ihr ganz eigenen Gegensätze. Einerseits beherrschen futuristische Wolkenkratzer die Silhouette, andererseits setzen dem traditionellen Baustil verpflichtete Miniaturbauten mit pagodenförmigen Dächern charmante Akzente – unerschütterlicher Fortschrittsglaube trifft auf historisch gewachsenes Kulturerbe. Ein enormes Wachstum erfuhr die heutige Weltstadt im ausgehenden 19. Jahrhundert bis in die 1920er Jahre hinein. Mitte der 1980er Jahre vollzog sich ein weiterer Entwicklungsschub, indem China Shanghai eine Vorreiterrolle für die Modernisierung des Landes einräumte; Impulse ausländische Investitionen sorgten hierbei für eine massive Ausweitung der industriellen Produktion. In Rekordzeit ist Shanghai neben Städten wie London, Paris und Tokio zu einem Hotspot für Luxusartikel und Mode avanciert.
SCHRAMM steht für einen allumfassenden Schlafkomfort in konsequenter Weiterentwicklung. Von 1923 bis heute sind wir unserem Handwerk treu geblieben. SCHRAMM ist und bleibt eines der immer seltener werdenden Familienunternehmen in Deutschland. Das ist unser Verständnis von nachhaltigem Denken und Handeln. Nicht dem kurzfristigen Vorteil, sondern langfristiger Beständigkeit verpflichtet, wird dieser Qualitätsanspruch auch in unseren Schlafprodukten mit allen Sinnen wahrnehmbar. Kompetenz, Verantwortungsgefühl und Disziplin bilden die stabilen Glieder einer anspruchsvollen Produktionskette, deren formvollendetes Ergebnis schließlich das Label „SCHRAMM“ tragen darf. „HANDMADE IN GERMANY“ ist ein Versprechen, das wir täglich erneuern. Mit unserer langen Erfahrung, mit unserem ganzen Können und mit ganzer Kraft.

Impressionen und Kommentare


Aktuelle Impressionen aus Shanghai
http://handmade-worldtour.com/latest/article/impressionen-aus-der-ausstellung-in-shanghai/

Deutscher Gourmet-Tag in Shanghai
Der „Deutsche Gourmet-Tag Shanghai“ am 20. Juni richtet einen besonderen Fokus auf die kulinarischen Aussteller. An diesem Nachmittag können Besucher das vielfältige kulinarische Angebot der deutschen Gourmet-Produzenten genießen. Veranstalter des Deutschen Gourmet-Tages in Shanghai sind das Direktorenhaus Berlin, Initiator der Handmade in Germany Worldtour, sowie die DZT (Germany Travel - Deutsche Zentrale für Tourismus). Mehr erfahren Sie unter diesem Link: http://handmade-worldtour.com/latest/article/deutscher-gourmet-tag-shanghai/

Ungewöhnlich großes und positives Pressefeedback
Über die Ausstellung in Shanghai wird auch viel in den sozialen Medien kommuniziert. Eine Auswahl der Artikel finden Sie auf der Worldtour- Website: http://handmade-worldtour.com/latest/article/pressespiegel-shanghai/

Bericht des chinesischen Staatssenders CCTV
Am Montag besuchte der chinesische Staatssender CCTV die Ausstellung. Der Beitrag wird am 21. Juni national in China ausgestrahlt.

2. Etappe: MOSKAU
20. Februar bis 01. März 2015



Deutschland besitzt zahlreiche herausragende Manufakturen, die auf höchstem Niveau produzieren. Der Grund dafür liegt in der historischen Tradition des deutschen Handwerks. Die Ausbildung vom Lehrling über den Gesellen bis zum Meister ist in der Welt einzigartig. Die Ausstellung „Handmade in Germany“ zeigt das deutsche Handwerk, immer noch beeinflusst vom Geist der Künstlerbewegungen wie Werkbund und Bauhaus, als einen der wichtigsten Bestandteile des kulturellen Erbes in Deutschland. „Handmade in Germany“ ist eine Reise durch das moderne und traditionelle Deutschland der Dinge und seiner Menschen. Die SCHRAMM WERKSTÄTTEN als traditionelles Familienunternehmen sind stolz, diese Handwerkstradition zu pflegen und Teil dieser Ausstellung zu sein.
Moskau ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation und deren bevölkerungsreichste Stadt mit 11,55 Millionen Einwohnern, sondern auch das Herzstück russischer Politik, Wirtschaft, Religion und Kultur. Der Facettenreichtum dieser an dem Fluss Moskwa gelegenen Metropole begründet sich auf eine ereignisreiche Geschichte, die bis in das Jahr 1147, in dem Moskau erstmals schriftlich erwähnt wurde, zurückreicht.
In seinem Grußwort sagte Rüdiger Freiherr von Fritsch, deutscher Botschafter in Moskau: „Die deutsche Wirtschaft genießt international ein hohes Ansehen und deutsche Erzeugnisse erfreuen sich insgesamt einer großen Beliebtheit, nicht zuletzt hier in Russland. Deutsche Produkte stehen für ausgefeilte Technik, Qualität und für ein Design eigener Art. Dem wird in dieser Ausstellung Ausdruck verliehen, die Meisterwerke von 150 deutschen Manufakturen, Kunsthandwerkern und Designern zeigt.
Die Ausstellung „Handmade in Germany“ illustriert in eindrucksvoller Weise handgefertigte und maßgeschneiderte Produkte mit außergewöhnlich hoher Wertigkeit, künstlerischem Anspruch und Qualität. Es sind Produkte, die für Authentizität und Exklusivität stehen – Qualitäten, die zunehmend wieder geschätzt werden. Sie verkörpern bleibende Werte und sind gerade nicht als Massenware konzipiert. Die Verschmelzung von traditionellen Werten mit zum Teil 150-jähriger Familientradition und modernen Fertigungstechniken ist es, für die „Handmade in Germany“ steht.“

1. Etappe: ST. PETERSBURG
19. bis 28. September 2014

Am 19. September 2014 wurde die erste Station der internationalen Tournee-Ausstellung „Handmade in Germany“ feierlich eröffnet. Die Eröffnungsansprachen der Veranstalter leiteten über zu einem Rundgang durch die Ausstellung an dem außergewöhnlichen Ausstellungsort St. Petri auf dem Prachtboulevard „Newski Prospekt“ im Zentrum St. Petersburgs. Die Gäste, vor allem aus den Bereichen Wirtschaft und Hotellerie/Gastronomie, sahen eine beeindruckende Schau in – für Russland außergewöhnlich – einer umgestalteten Kirche. Wir freuen uns sehr über diesen gelungenen Auftakt und das sehr interessierte Publikum.
Mit über 4,8 Millionen Einwohnern ist Sankt Petersburg die zweitgrößte Stadt Russlands. Dabei ist sie nicht nur der zweitgrößte Wirtschaftsraum des Landes, sondern hat den Ruf, die hellste, wildeste und romantischste Stadt Russlands zu sein. Die alte Zarenstadt liegt an der Mündung der Newa in die Ostsee. Zu ihr gehören 42 Inseln und von den 1431 Quadratkilometern des Stadtgebietes sind rund 10% Wasserfläche.

Der Auftakt der „Handmade in Germany“-Worldtour in St. Petersburg war ein großer Erfolg!

Interessante Links

 

SCHRAMM WERKSTÄTTEN GMBH

Am Stundenstein 1
67722 Winnweiler
Deutschland

KONTAKT

Fon: +49 (0)6302-92360
Fax: +49 (0)6302-923699
E-Mail: info@schramm-werkstaetten.de
Kontaktformular >>

HÄNDLERSUCHE

HOTELSUCHE

Copyright © 2016 Schramm Werkstätten | Design: Grimm & Lang | Internet: BAQUE-Internetservice