cms-page-header-image

Die SCHRAMM Federqualität

Jedes Bett ist so gut wie seine Federn. Sie sind die unsichtbare Seele der Matratze, auf ihrer unermüdlichen Dynamik und Elastizität beruht erholsamer, tiefer Schlaf. Die Taschenfederkern-Matratzen GRAND CRU N°1, DIVINA und MYTHOS sind im hochqualitativen SCHRAMM-Sortiment die absoluten Superstars. Ihre Federn werden nach dem Winden ofenthermisch vergütet und sind somit resistent gegen Ermüdung und Überbelastung. Je nach Gewicht, Gewichtsverteilung und Gewohnheit des Schläfers wirken innerhalb einer Matratze Federn unterschiedlicher Kraft. Weil jede einzelne Sechsgang-, Neungang- oder Zwölfgang-Zylinderfeder von Hand in eine eigene Nesseltasche eingesetzt wird, kann sie nahezu unabhängig von der nächsten reagieren und sich hautnah den Konturen und Bewegungen des Körpers anpassen – Zentimeter für Zentimeter. Individualismus pur für höchste Schlafkultur. ‘Es gibt zwei Dinge, die im Leben wirklich zählen: Gute Schuhe und ein gutes Bett’. Nehmen Sie sich also genug Zeit zum Auswählen und ‘Anprobieren’. Bei SCHRAMM finden Sie das Bett, das genau zu Ihnen passt – fachkundige Polsterer, Schreiner und Näherinnen fertigen jedes Modell in hauseigenen Werkstätten individuell an. Dabei werden traditionelle, handwerkliche Produktionsmethoden mit den neuesten Erkenntnissen aus Technik und Materialkunde, Medizin und Schlafforschung vereint. Denn Ihr Bett ist so einzigartig wie Sie selbst.
Weitere Informationen zum Thema Handmade in Germany

SCHRAMM Federqualität


Die Fakten sprechen für sich

Ofenthermische Vergütung

Ofenthermische Vergütung – das Gedächtnis der Federn
Vergüten heißt, den Stahl fest und zäh zu machen. Eine hohe Festigkeit ergibt einen großen Widerstand gegen plastische Verformung und gegen Bruch, verhindert den Verlust der Rückstellkraft und gewährleistet dauerhafte Elastizität. Hierzu muss der Stahl langsam auf sehr hohe Temperaturen erhitzt und langsam wieder abgekühlt werden. Die ofenthermische Vergütung ist eine Art Qualitätsreifeprozess – ähnlich wie bei einem gutem Wein oder einem gutem Käse. Weltweit einzigartig – nur von SCHRAMM.

Entmagnetisierung
Durch die ofenthermische Vergütung der Federn wird dem Material die magnetische Wirkung genommen, der Stahl behält jedoch seine natürlichen Eigenschaften.

Spezielles, gewebtes Taschenfederkerngewebe
Ein aus Baumwolle gefertigtes Taschenfederkerngewebe unterstützt hervorragend den Abtransport der Körperfeuchtigkeit aus der Matratze heraus und gewährleistet beste Luftzirkulation.

„Herzmuskel“ Polsterfeder
Mit hochwertig verarbeiteten Federn, exklusivsten Polstermaterialien und ausgeprägten, handwerklichen Fertigungsmethoden kann das Produkt bei SCHRAMM individuell auf den Benutzer abgestimmt werden. 
Weitere Informationen zum Thema Handmade in Germany

Unterschiedliche Federstärken bzw. Federkräfte
Längs in der SCHRAMM-Matratze integriert, ermöglichen die Federn einen optimalen Druckausgleich beim Liegen. Die Kombination unterschiedlicher Federstärken erzeugt einen fließenden Kraftverlauf und gibt uns die Möglichkeit, bis zu fünf verschiedene Festigkeiten zu kreieren.

Unterschiedliche Rezepturen (Härtegrade)
Sie bewirken, dass die richtige Stützkraft in der Matratze auf verschiedene Körpergewichte der Benutzer ausgelegt werden kann. Das bedeutet mehr Druckausgleich, weniger Ausweichbewegungen, komfortableres Liegen, ruhigen Schlaf – Erholung pur.

Optimale Federzahl – perfekte Konturaufnahme
Die  schiere Anzahl der Federn ist nicht das entscheidende Qualitätsmerkmal, allenfalls der Versuch, von der Federqualität abzulenken. Ein Auto mit 20 Reifen wird eher schlechter fahren als eines mit vier Reifen. Entscheidend ist vielmehr die Qualität der Reifen. Welchen Vorteil bringen 2.000 Federn, wenn sie alle in ihrer Federstärke identisch sind? Durch unseren Aufbau und die damit verbundene Differenzierung der Federstärke mit bis zu vier unterschiedlichen Federstärken in der Längsachse der Matratze, schaffen wir die Grundlage für eine perfekte Konturaufnahme und Gewichtsverteilung des schlafenden Körpers. Wie soll das bei absolut identischen Federstärken gelingen, wenn  der Taschenfederkern nicht differenziert in der Stärke ist? 

Doppeltaschenfederkernvarianten benötigen eine Fixierung der Federn, da zwei Federn – aufeinander gelagert – immer konträr und nie zusammen wirken. Diese Erfahrung konnten wir selbst bei der Entwicklung der Matratze GRAND CRU N°1 machen: Die Matratze wurde mit Doppeltaschenfederkern enorm schwammig. Hier müsste also eine Fixierung eingearbeitet werden, wodurch die Matratze wiederum an Flexibilität verliert. SCHRAMM hat sich bewußt zur Herstellung einer 12-Gang-Feder entschieden, weil nur so die fantastische Dynamik und das unübertroffene Volumen der GRAND CRU N°1 zu erreichen ist.

Flexibilität und Punktelastizität
Wir verbauen Federn mit einem größeren Durchmesser und setzen diese bewusst nicht eng aneinander in Wabenform. Durch den Freiraum und den ca. 1 cm breiten Steg zwischen den Federreihen in Längsrichtung (Eigenentwicklung SCHRAMM) erzeugen wir eine unerreichte Flexibilität und Anpassungsfähigkeit in der Matratze. Die Anordnung der Federn ermöglicht ein Höchstmaß an Punktelastizität. Sitzen nämlich zu viele Federn zu eng zusammen, wird die Punktelastizität eingeschränkt und eine unerwünschte Flächenwirkung erzeugt, die ähnlich durchgängig ist wie bei Kaltschaum- oder Latexmatratzen.

Einzigartige_Federqualität

 

 

   

     

Rezeptur

 

   

    

    

Schramm-Ober-Untermatratze

Schramm-S-C-A-Sekundaere-Contour-Anpassung

S.C.A. – Sekundäre Contour Anpassung, nach drei Jahren Entwicklung international patentiert.
Je nach individueller Körperform wie schmaler oder breiter Schulter, ausgeprägten oder nicht ausgeprägten Konturen von Hüfte und Becken oder während einer Schwangerschaft lässt sich die Untermatratze im Schulter- und Beckenbereich unabhängig und stufenlos bis zu 2 cm hochstellen bzw. bis zu 2 cm absenken. Durch eine spürbare Optimierung – vergleichbar mit den Einstellmöglichkeiten eines Komfortsitzes im Automobil – erzeugt diese Technik den „Maßanzug im Schlafbereich“. Nach Kaufentscheidung erlaubt die S.C.A.-Feinjustierung eine nachträgliche Anpassung an die gewünschte Schlafposition – und das, solange die Matratze bei Ihnen in Gebrauch ist. Diese jederzeit veränderbare Feinjustierung definiert in Verbindung mit der richtigen Federkraft-Rezeptur der Obermatratze die optimale Liegeposition für uneingeschränkten Schlafkomfort.

Handmade image left

SCHRAMM NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events & exklusive Angebote

mehr erleben
Handmade image right

Handmade

NACHHALTIGES DENKEN & HANDELN

mehr erleben