cms-page-header-image

VERSTELLBARKEIT DER UNTERMATRATZEN

Die gefederte Untermatratze ist die Basis der Bettruhe. Die auf Sie abgestimmte, sensibel reagierende Obermatratze braucht, um ihre Wirkung voll zu entfalten, als Basis eine stabile, elastische Unterfederung. Die SCHRAMM-Untermatratze nimmt Bewegungsenergien in ihrer gesamten Fläche auf und federt den Druck gleichmäßig ab. 

SCHRAMM-Untermatratzen gibt es in folgenden Versionen: 
• ohne Verstellung 
• manuell verstellbar (5 Versionen) 
• motorisch verstellbar (10 Versionen)
 

Die motorisch verstellbaren Untermatratzen machen, was Sie wollen. Durchdacht bis ins kleinste Detail, bringen Sie zehn verschiedene Ausführungen mit bis zu fünf beweglichen Elementen in jede gewünschte Lage. Ob zum Fernsehen oder Lesen, zum Entlasten der Beine und der Wirbelsäule – geräuscharm und stufenlos bewegt sich Ihr Bett nach Ihren Ansprüchen. Höchste Sicherheitsstandards sind dabei selbstverständlich. Die Niedervoltmotoren der Serie MASTER 200, MASTER 400 und 100 Junior haben eine integrierte Netzfreischaltung. Serienmäßig werden 21 Größen angeboten, darüber hinaus Sondergrößen nach Wunsch.

Achtung! Kombinieren Sie eine SCHRAMM-Obermatratze immer mit einer SCHRAMM-Untermatratze. Nur dann sind die Funktionen, das Bettklima und die Langlebigkeit optimal gewährleistet.

Schramm-verstellbarkeit-Untermatratze

Die Bedeutung der SHIFT-Funktion

BEDEUTUNG DER SHIFT-FUNKTION

Motorisch verstellbare Untermatratzen mit SHIFT-Technik bewegen beim Anheben des Rückenteils automatisch das gesamte Zwei-Matratzen-System etwa 25 cm in Richtung Kopfende. So bleibt die räumliche Position des Oberkörpers beim Aufrichten erhalten und der Nachttisch in bequemer Reichweite. Die Bewegung läuft vollkommen gleichmäßig und stufenlos ab.

Neben der Untermatratze ohne Verstellbarkeit und der mit manuell verstellbarer Kopfhochlagerung bzw. Kopf- und Fußhochlagerung kann Ihr Bett mit einer vier- oder fünfteiligen, motorisch verstellbaren SCHRAMM-Untermatratze individualisiert werden.

Die Bedeutung von S.C.A. Sekundäre Contour Anpassung

schramm SCA_Patent

Komfortabel und sensibel –
Das leidenschaftliche Bekenntnis zur Perfektion wird fortgesetzt. 

In der Betten-Manufaktur SCHRAMM gibt man sich mit dem Erreichten nie zufrieden. Selbst kleine Detailveränderungen können Qualität und Nutzen nachhaltig verbessern, können den individuellen Komfort spürbar steigern. Wer unter optimalen Bedingungen seine Nacht nutzt, hat mehr von seinem Tag, denn eine gute Nacht ist der Beginn eines guten Tages.

S.C.A. – Sekundäre Contour Anpassung, ist nach drei Jahren Entwicklung international patentiert.
Je nach individueller Körperform wie schmaler oder breiter Schulter, ausgeprägten oder nicht ausgeprägten Konturen von Hüfte und Becken oder während einer Schwangerschaft lässt sich die Untermatratze im Schulter- und Beckenbereich unabhängig und stufenlos bis zu 2 cm hochstellen und bis zu 2 cm absenken. Durch eine spürbare Optimierung – vergleichbar mit den Einstellmöglichkeiten eines Komfortsitzes im Automobil – erzeugt diese Technik den „Maßanzug im Schlafbereich“. Nach Kaufentscheidung erlaubt die S.C.A.-Feinjustierung eine nachträgliche Anpassung an die gewünschte Schlafposition – und das, solange die Matratze bei Ihnen in Gebrauch ist. Diese jederzeit veränderbare Feinjustierung definiert in Verbindung mit der richtigen Federkraft-Rezeptur der Obermatratze die optimale Liegeposition für den uneingeschränkten Schlafkomfort.

Handmade image left

SCHRAMM NEWSLETTER

Neuigkeiten, Events & exklusive Angebote

mehr erleben
Handmade image right

Handmade

NACHHALTIGES DENKEN & HANDELN

mehr erleben